Zu neuen Horizonten schweben, indem wir die Anker unserer Traumata auflösen

Zu neuen Horizonten schweben, indem wir die Anker unserer Traumata auflösen

Eine weitere Heilsitzung offenbarte dunkle Traumata, dargestellt als alte Metallketten. Nach deren Transmutation erhielt ich eine Vision von Ankern, die eingeholt werden, damit unsere erleuchteten Boote zu neuen Horizonten segeln können.

Ich erhielt einen göttlichen Auftrag, bei der Klärung der Traumata der Dame zu helfen, die letztes Jahr mein Erwachen ausgelöst hatte. Wir arbeiten nun schon seit 2 Wochen zusammen und es war unglaublich transformierend. Heute habe ich geholfen, ein weiteres ihrer dunklen Familientraumata zu transmutieren. Obwohl ich heute auch eine harten Tag hatte, spürte ich die Notwendigkeit, ihr ein weiteres Mal zu helfen, da ein alter Freund tief vergrabene Schatten in ihr triggerte.

Ein alter Freund triggerte ihre tiefsten Schatten

Am Anfang, als ich Anfang 2020 in diese Gemeinschaft in Südamerika kam, half mir ein anderer Deutscher bei einigen Internetprojekten. Wir haben nur ein paar Monate zusammen gearbeitet, aber damals hat er auch meine eigenen Schatten tief getriggert. Dieser alte Freund ist ruhig, zurückhaltend und sehr sicherheitsorientiert. Er identifiziert sich als Prepper und Survivalist und versucht immer, für alle möglichen Eventualitäten zu planen. Ich habe sein Verhalten oft als sehr manipulativ wahrgenommen, aber auf eine indirekte Art und Weise. Zum Beispiel wandte er bestimmte rhetorische Techniken an, um andere zu beeinflussen und seinen Willen durchzusetzen. Einmal versuchte er, mich von seinem Plan zu überzeugen, aber er sagte etwas in der Art von „willst du nicht eine langfristig erfolgreiche Lösung erreichen?“. Natürlich wollen wir alle den langfristigen Erfolg, aber gerade bei der Komplexität von technischen Projekten ist das nie so einfach. Zuerst war ich also wirklich verärgert über sein Verhalten, aber dann wurde mir klar, dass er bestimmte Anteile in mir selbst triggert, denen ich noch nicht bereit war, mich zu stellen. Denn ich hatte auch kontrollierende und manipulative Aspekte in mir, um das zu bekommen, was ich (oder sagen wir mein ängstliches kleines Ego) erreichen wollte. Vieles von diesem Verhalten wurzelte in der Angst. Das können alle möglichen Arten von Angst sein, wie z.B. die Angst vor dem Versagen, die Angst vor finanziellem Verlust, die Angst, andere zu enttäuschen, und so weiter. Diese Liste ist sehr lang und es gibt für jeden Menschen andere Ängste. Aber wir alle tragen viele Ängste in uns, die stets mit ungelösten Traumata aus unserer Kindheit zusammenhängen und die teilweise sogar aus unserer familiären Ahnenreihe vererbt wurden. Irgendwann habe ich das erkannt und die Punkte verbunden, um meine innere Arbeit zu tun. Nachdem ich bestimmte Teile von mir geheilt und akzeptiert hatte, triggert mich auch dieser alte Freund nicht mehr so sehr. Es ist eine faszinierende Veränderung, zu beobachten, dass wir mit jeder Heilung, die wir machen, einen Schritt vorwärts gehen, um ein neutraler Beobachter zu sein, anstatt ein unbewusster Akteur. Dieser Freund zeigte manchmal immer noch ein sehr kontrollierendes Verhalten, aber als ich dies klarer sah, konnte ich ihm höflich, aber bestimmt sagen, dass ich seine Worte und Handlungen, die ich als Manipulation wahrnahm, nicht mochte. Unsere Beziehung verbesserte sich und wir konnten mehr auf Augenhöhe sprechen, mit Respekt und Akzeptanz für unsere unterschiedlichen Wege. Der Freund verließ schließlich Mitte 2020 die Gemeinschaft, während ich verblieb.

Mein alter Freund hat mich vor ein paar Tagen kontaktiert und wir hatten mehrere Interaktionen über Messenger. Heute habe ich der Dame von den Nachrichten erzählt und was dieser Freund macht. Sie reagierte sofort sehr emotional und betonte, wie sehr sie diesen Typen nicht leiden kann. Ich fragte sie, was das eigentliche Problem mit ihm ist, was genau sie an ihm stört? Zunächst wusste sie nicht so recht, was es war, denn ich spürte, dass er irgendeinen tief vergrabenen Aspekt in der Dame getriggert hatte. Die Dame erzählte mir dann, dass dieser Freund sie immer wie ein kleines Kind behandelte, das zu jung und zu naiv ist, um etwas vom Leben zu verstehen. Also sollte sie einfach seinen großen Worten der Weisheit gehorchen und es nicht wagen, ihn zu kritisieren. Ich spürte, wie wütend die Dame wurde, als sie fortfuhr, mehrere Geschichten über ihn zu erzählen. Zum Beispiel hatte der andere Freund dem Ex-Freund der Dame eine Nachricht geschickt, er solle in die Hauptstadt kommen, um gemeinsam „Spaß zu haben“, da er eine Menge „heißer Frauen“ kenne. Die Dame, damals noch in der Beziehung, war natürlich nicht eingeladen. Die Dame erzählte mir weitere Geschichten aus ihrer Beziehung, in der sie immer den Eindruck hatte, dass sie sich ihrem Freund bedingungslos unterordnen musste. Die Gefühle und Meinungen der Dame waren irrelevant und sie würde niemals mit ihrem Freund über ihre persönlichen Probleme sprechen. Warum sollte sie auch? Es will doch sowieso niemand etwas von ihren Problemen hören! Die Dame hatte das Gefühl, sich den Bedürfnissen ihres Freundes anpassen zu müssen, damit er sie nicht wegen einer „besseren“ Frau verlässt. Denn es könnte immer eine attraktivere Frau um die Ecke kommen, die ihr den Mann wegnimmt.

Transmutation ihrer Traumata mit der Hilfe von Yeshua und Michael

Zu diesem Zeitpunkt war ich bereits in einer tiefen meditativen Haltung und lauschte den hochsprudelnden Emotionen in meinem Körper, da ich mit dem Emotionalkörper der Dame verbunden war, zu dem sie noch keinen bewussten Zugang hat. Oh je, war das schwer! Ich spürte starke Schmerzen im Bereich des Solarplexus, der das Zentrum unserer Identität und unseres Selbstwertes ist. Ihre schweren Traumata verstopften im Grunde diese untere Chakrenregion, und der Verstand wiederholte als Folge davon krampfhaft diese negativen, selbstzerstörerischen Gedankenmuster. Ich vermutete, dass dieses Trauma auch direkt mit ihrer Mutter zusammenhing, und als ich das sagte, bekam ich einen starken Energiestoß als sofortige Bestätigung. Ich wusste intuitiv, dass die Traumata der Dame mit einer der frühen Beziehungen ihrer Mutter verbunden waren, die die Dame teilweise mit ihrem Ex-Freund nachspielte. Außerdem scheinen sie mit dem Leben ihrer Großmutter verbunden zu sein, die eine ähnliche Erfahrung im romantischen Bereich machte, als sie eine junge Frau war. Es scheint ein Echo zu sein, das sich durch die Generationen zieht und sich immer wieder in den trüben Gewässern des Unterbewusstseins wiederholt. Leider war bis heute niemand in der Familienlinie in der Lage, die äußeren Illusionen zu durchbrechen, um tatsächlich die eigentliche Ursache zu heilen, d.h. die emotionalen Traumata, die im Inneren verborgen sind. Das gilt vor allem für die Mutter, die ihre Probleme ständig auf die Dame zu projizieren schien. Es ging sogar so weit, dass die Mutter der Dame ihrer Tochter die Schuld für ihre eigenen Essstörungen und Hautprobleme gab. Es ist eine Menge, was man als Kind verkraften muss, und es ist keine Überraschung, dass die Dame ihr Herz verschloss und eine große Mauer in ihrem Inneren errichtete, die sie vor jeglichen Auslösern ihrer Traumata abschirmte. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, aber ich vermute, dass die Mutter der Dame eine ebenso harte Kindheit ohne viel Liebe und Zuneigung hatte, da die Großmutter der Dame ähnliche Fehltritte machte, als sie jung war. Es geht wirklich über Generationen zurück und man kann nicht einer einzelnen Person die Schuld daran geben. Im Allgemeinen waren sie alle hilflos überfordert, fühlten sich allein und ohne Ausweg. Sie alle machten kleine Schritte, um ihr Leben zu verbessern, aber niemand konnte diesen Generationenfluch brechen – bis jetzt.

Ich saugte alle Worte auf, die die Dame in ihrer üblichen distanzierten, emotionslosen und sogar roboterhaften Art aussprach. Ich fühlte ein extrem schweres Trauma, das man so beschreiben könnte, als hätte man mir Messer durchs Herz gestochen und schmutzige Steine in die Eingeweide gestoßen. Ich spürte auch ein Gefühl der Enge, als ob ich gefesselt wäre, völlig hilflos und unfähig, etwas zu tun. Plötzlich tauchte eine Vision von alten Ketten auf. Ich sah mich selbst als die Dame, die in einer großen alten Fabrik stand, umgeben von massiven Metallketten. Diese Ketten hingen von der Decke herab und gingen in den Boden, sie waren alt, schmutzig und mit einer dunklen, glitschigen Schmiere bedeckt. Ich fühlte mich furchtbar allein, desorientiert und verzweifelt, da ich von diesen massiven Ketten umgeben war und keinen Ausweg sehen konnte. Außerdem war es in dieser Vision sehr dunkel und eisig kalt. Es fühlte sich an, als wäre dies einmal eine sehr aktive Fabrik gewesen, die aber schon sehr lange stillgelegt worden war. Dann bat ich die Dame, mit mir zu beten. Ich sprach das folgende Gebet aus:

Lieber Yeschua, lieber Erzengel Michael, ich bitte dich herzlich um deine Hilfe bei der Auflösung dieser dunklen Generationentraumata der Dame und ihrer Familie, die ich gerade in meinem Körper spüre. Bitte überschütte uns mit Deiner bedingungslosen Liebe, der unendlichen Liebe Gottes, zu der wir immer Zugang haben, egal wie schwierig unsere Lebenssituation ist und die nicht von anderen Menschen abhängig ist.

Sofort spürte ich sehr intensive Energieschübe durch meinen ganzen Körper. Ich stellte mir vor, wie weißes Licht von oben her durch meinen Körper strömte und diese dunklen Wolken von Traumata auflöste. Als die Traumata aufgelöst wurden, stellte ich mir vor, dass sie herausgespült und von der Erde absorbiert wurden. Nach einer Weile begann die Schwere in meinem Körper zu schwinden und wurde durch ein Gefühl von Wärme und Frieden ersetzt. Vor meinem geistigen Auge sah ich, wie dunkles orange/rotes Licht in die Szene eintrat. Das warme Licht kroch langsam durch die Szenerie, wie die warme Abendsonne, die durch einen dichten Wald scheint. Plötzlich intensivierte sich das Licht und wurde so hell, dass ich für einen Moment geblendet war. Es war, als würde ich aus einem stockdunklen Raum direkt in die helle Mittagssonne treten. Nach ein paar Augenblicken hatten sich meine Augen an die Helligkeit gewöhnt und ich erkannte, dass sich die Szene massiv verändert hatte: Die Ketten bewegten sich, und zwar alle! Was vorher starr, dumpf und gruselig war, war nun hochdynamisch, aktiv und lebendig. Was für eine magische Verwandlung! Während ich von der Bewegung der Ketten hypnotisiert war, fragte ich mich, was sie eigentlich darstellten. Im Folgenden sah ich einen Anker, der im tiefen dunklen Ozean feststeckte. Und dieser Anker wurde in diesem Moment hochgezogen! Anschließend nahm ich ein altes Segelboot wahr, das am Ufer festsaß. Das Boot war sehr alt, morsch und schmutzig. Es saß offenbar schon seit Ewigkeiten dort fest und konnte sich trotz der einlaufenden Gezeiten nicht bewegen. Ich sah, wie sich das Boot wieder in Bewegung setzte und wie sein Segel gesetzt wurde, damit es wieder in die Meere getragen werden konnte. Als das Segelboot von mir wegschwamm, bemerkte ich, wie es auch seine molekulare Struktur verändert hatte. Vorher war es alt und schwer, gebaut aus Materialien wie Holz und Metall. Jetzt wirkte das Boot leicht und sogar leuchtend. Es war, als wäre das Boot aus Glasfaser und anderen High-Tech-Materialien gebaut worden. Was für eine wahrhaft magische Verwandlung!

Interpretationen und Bedeutungen

Die schöpferische Genialität der Bilder und der Symbolik, die ich während des Transmutationsprozesses von Traumata erhalte, hört nie auf, mich zu verblüffen. Es gibt verschiedene Erklärungen für diese komplexe Vision. Zunächst einmal repräsentieren die schweren Ketten die festgefahrenen alten emotionalen Traumata, die ihre gesamte weibliche Familienlinie als Geisel hielten, sowie viele andere Menschen. Die schiere Anzahl dieser alten rostigen Ketten deutet darauf hin, dass viele Menschen auf der Erde unter ähnlichen Arten von romantischen Beziehungstraumata gelitten haben. Die Tatsache, dass die Szene so düster war und sich unglaublich alt anfühlte, zeigt, dass diese zerstörerischen Trauma-Zyklen seit extrem langer Zeit andauern. Die Menschen waren in denselben alten, nie endenden Zyklen gefangen, fühlten sich verloren und allein, ohne einen Ausweg. Es war wirklich eine schreckliche Situation. Glücklicherweise, als die Traumata in meinem Körper mit der göttlichen Hilfe von Yeshua und Michael aufgelöst wurden, begannen sich die alten Ketten wieder zu bewegen, als die Anker wieder eingeholt wurden. Ich wurde Zeuge, wie sich alle Ketten zu bewegen begannen, so dass diese Heilung auf viele Menschen, die ähnliche Traumata hatten, überschwappen konnte. Während die Vision des Traumas auf viele verschiedene Menschen und Blutlinien gerichtet war, konzentrierte sich das neue Bild nur auf ein einziges Boot, das nun frei zu neuen Horizonten treiben konnte. Dies impliziert eine weitere interessante Tatsache: Das Trauma bindet das Schicksal vieler Menschen zusammen, indem es sie im Grunde gefangen hält und sie dazu bringt, die gleichen dunklen Zeitlinien immer und immer wieder zu wiederholen. Wenn die Heilung stattfindet, werden die Menschen von diesen Trauma-Fesseln befreit und können zu neuen Horizonten segeln, in Übereinstimmung mit ihren Herzenswünschen. Die alte Welt war trist, langweilig und brutal, aber die neue Welt wird lebendig, aufregend und vielfältig sein.

Das war’s, wir hatten ein weiteres Familientrauma der Dame verarbeitet. Was lustig war, gerade als ich anfing, die Vision des schwimmenden Segelbootes zu entschlüsseln, rief jemand den Messenger-Account der Dame an und es klingelte laut auf ihrem Laptop. Und jetzt kommt’s: Es war ein mysteriöser „Mr. White“. Was für ein Zufall! Die Dame schaltete den Lautsprecher stumm, damit ich fortfahren konnte, die Vision zu entschlüsseln. Ich erklärte ihr, was gerade passiert war und sie hörte aufmerksam zu, war aber immer noch skeptisch und etwas verwirrt. Ihr Verstand hat immer noch eine Menge Barrieren um ihr Herz herum aufgebaut, die den freien emotionalen Energiefluss durch ihren Körper hemmen. Ich sagte ihr, dass sie schließlich in der Lage sein wird, die gleichen Visionen zu fühlen und zu sehen, die ich sehe, aber sie muss die Mauern um ihr Herz herum vollständig niederreißen, um es vollständig zu öffnen. Nach unseren Gesprächen bekam ich kurze Einblicke in eine massive Ziegelmauer, in der sich subtile Risse zu bilden begannen. Hinter der Mauer befand sich intensives weißes Licht, das durch die Risse zu leuchten begann. Intuitiv verstand ich, dass es nur noch eine Frage der Zeit war, bis die Mauern um das Herz der Dame fallen würden. Bis dahin muss ich ihr dabei helfen, ihre Last durch die Transmutation ihrer schwersten Traumata zu erleichtern. Irgendwann, wenn der Damm bricht, wird es zu einer massiven emotionalen Befreiung kommen. Endlich wird sie wieder weinen und fühlen können – das ganze Spektrum der Emotionen, das ein so wichtiger Teil der menschlichen Erfahrung ist und was uns Menschen zu so starken und fabelhaften Wesen macht.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x