Loslassen um alle Sorgen an Jesus abzugeben

Loslassen um alle Sorgen an Jesus abzugeben

Bei einem Spaziergang unter dem Sternenhimmel in einer weichen Winternacht wurde mir klar, dass ich meine Traumata nicht „überwinden“ muss. Stattdessen kann ich Jesus um Hilfe bitten und alles loslassen.

Gestern hatte ich einen weiteren Durchbruch und ich möchte einige konstruktive Einsichten teilen, die für andere hilfreich sein könnten.

Ich hatte eine meditative Sitzung mit dem Schamanen und seiner Frau, eine „Heilungsmeditation“ mit verschiedenen Übungen. Zum Beispiel sprachen wir laut aus, was wir uns wünschen – ich sagte, mich selbst zu heilen, indem ich mich voll und ganz liebe, akzeptiere und mir vergebe, damit ich im Leben weiterkomme und „neue Wege gehen kann, die ich noch nie gesehen habe“. Irgendwann später spielte er dieses Lied: https://www.youtube.com/watch?v=RNacm6zR8eU

Es hat meine Seele wirklich berührt, tief. Nach der Meditation machte ich einen langen Spaziergang unter dem sternenklaren Nachthimmel und fragte mich: „Wie kann ich all diese Herausforderungen überwinden, die mir so massiv erscheinen?“ und plötzlich traf es mich wie ein Schlag – ich muss nichts „überwinden“, ich muss mich nur völlig hingeben, glauben und auf einen höheren Zweck vertrauen. Dann fuhr ich fort, Jesus zu fragen, ob er mir helfen und mir meine Last abnehmen kann. Plötzlich spürte ich einen intensiven Energiestoß in meinem ganzen Körper, es war magisch.

Ich fuhr dann fort, mit mir selbst auf einer höheren Ebene zu sprechen und stellte bestimmte Fragen. Zuerst fragte ich: „Welche Herausforderungen kommen als nächstes auf mich zu?“ – Nichts geschah. Dann erkannte ich es und fragte: „Man kann mir nicht im Voraus sagen/zeigen, was die Herausforderung ist, richtig? Ich muss einfach loslassen, es auf mich zukommen lassen und die Lektion lernen?“ Ein intensiver Energiestoß kam wieder. Wow! Ich fuhr mit einigen anderen Fragen fort und es ging weiter. Es ist, als hätte ich einen Weg gefunden, mit einer höheren Ebene der Existenz zu kommunizieren.

Ich habe Jesus auch gebeten, mir zu helfen, gut zu schlafen und mich auszuruhen – ich habe jetzt fast 2 Wochen nicht gut geschlafen. Ich wache immer wieder mehrfach auf, fühle mich unausgeruht und nervös. Und dieser Morgen war der erste seit langer Zeit, wo ich mich wirklich erholt fühle, ich fühle mich VIEL besser.

Nach dem Aufwachen hörte ich mir „lay it all down“ noch einmal an und es war wunderschön. Und plötzlich tauchte eine Vision auf: Je mehr ich heile, desto weniger kann ich von Dämonen besessen sein. Denn wenn wir viel unverarbeitetes, unterdrücktes Zeug haben, fragmentiert es unsere Seele und wir gehen in eine niedrigere Schwingung. Sobald eine äußere Sache unsere ungeheilten Wunden auslöst, kommt das Trauma an die Oberfläche, aber unser bewusster Verstand ist nicht in der Lage, es zu kontrollieren (weil es für uns wie ein blinder Fleck ist) – also nutzen Dämonen diese Chance und übernehmen die Kontrolle. Sie lieben das, weil sie weiteren Schaden an anderen in ihrer Umgebung anrichten können und so die Abwärtsspirale fortsetzen, um mehr Nahrung für sich selbst zu bekommen (sie lieben auch sexuelle Perversion, weil das eine unserer stärksten Energien ist, die für gute oder schlechte Zwecke genutzt werden kann – aber das ist ein anderes Thema).

Das war’s also. Ich hoffe, dass ihr einen gewissen Nutzen daraus ziehen könnt und dass es hoffentlich die Heilung unterstützt, die ihr vor euch habt.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x